Mutti wird 30

Heute ist der Tag an dem ich 30 werde - mein Geburtstag. Wahnsinn. Als ich selber noch ein Kind war, waren 30ig jährige unendlich alt für mich und nun soll ich selber schon so alt sein? :-D

Aber wie sagt man so schön: Man ist so alt wie man sich fühlt. ;-) Das wäre dann bei mir 21. Naja 21 mit Rückenschmerzen und akutem Schlafmangel. *haha

Jedenfalls wollte ich euch, anlässlich meines Geburtstages, ein paar Dinge über mich erzählen, die ihr garantiert noch nicht gewusst habt.

VIEL SPAß MIT 15 FAKTEN ÜBER MICH

1. Seit über 8 Jahren habe ich zu meiner besten Freundin keinen Kontakt mehr, aber in gewissen Situationen fehlt sie mir immer noch. :-(

2. Ich hasse es, wenn ich mich übergeben muss. Das ist das aller schlimmste für mich.

3. Mein Lieblingsfach in der Schule war Deutsch. Ich habe es schon immer geliebt zu schreiben und mein Berufswunsch war lange Zeit Autorin.

4. Ich bin richtig schlecht im Kopfrechnen.

5. Wenn ich mit dem Auto rückwärts fahre, brauche ich Stille im Auto. Mein mittlerer sagt immer: Sei leise, sonst sieht Mama nichts beim rückwärtsfahren. :-D

6. Bevor ich meinen Mann kennenlernte plante ich für 1 Jahr ins Ausland zu gehen. Die Unterlagen dafür hatte ich sogar schon zuhause. Es sollte nach Holland gehen.

7. Am liebsten würde ich hoch in den Norden ziehen, aber das nötige Kleingeld dafür fehlt uns noch. Ich liebe die Ostsee, Dänemark, Schweden und Finnland.

8. Ich hasse den Geruch von Essig.

9. Als ich klein war, hat mir ein Lama im Tiergarten meinen Keks geklaut und mich dann auch noch angespuckt. Seither mache ich einen Bogen um diese Tiere. :-D

10. Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe meine Ausbildung mit einem Notendurchschnitt von 1,0 absolviert. Kann mir aber eine Rückkehr in diesen Beruf nur mehr schlecht vorstellen.

Ich im Alter von 2 Jahren.

11. Mit meinem ersten Freund war ich fast 3 Jahre zusammen - dann hat er mich betrogen und für mich ist damals eine Welt zusammen gebrochen.

12. Eigentlich wollte ich nie Kinder haben - bis ich meinen Mann kennenlernte.

13. Am liebsten schlafe ich alleine in einem Zimmer, denn die leisesten Geräusche machen mich nachts schon wahnsinnig.

14. Ich liebe den Winter, den glitzernden Schnee, das Kekse backen und das Christbaumschmücken.

15. Ich bin seit 7,5 Jahren Nichtraucher. Habe in dieser Zeit kein einziges Mal mehr eine Zigarette versucht.

Und habt ihr das ein oder andere schon gewusst? Oder gibt es etwas was ihr unbedingt noch wissen wollt? Dann fragt gerne. :-)
Alles liebe
eure Steffi

Zauberei hoch drei mit Verlosung

Wir lieben es gemeinsam mit den Kindern Brettspiele zu spielen. Ich finde das ist eine ganz besonders wertvolle Familienzeit in der wir gemeinsam Zeit verbringen, Spaß haben und die Kinder dabei auch noch etwas lernen.
 
Kinder lernen beim gemeinsamen Brettspielen wirklich viel.
Sie lernen sich an Regeln zu halten, nicht zu schummeln,
das Würfeln und zählen. Es schult die Feinmotorik und die
Augen-Hand-Koordination.
 
Ich versuche deshalb mindestens 1-2 Mal in der Woche
Brettspiele mit den Jungs zu spielen. Umso mehr haben wir
uns dann gefreut das neueste Kinderbrettspiel "Zauberei hoch drei" aus dem Hause Pegasus noch vor dem offiziellen Verkaufsstart ausprobieren
zu dürfen.
 
 
 Werbung
 
ZAUBEREI HOCH DREI VON PEGASUS SPIELE
 
Dieses Spiel ist für alle kleinen Zauberfans genau das richtige, (Altersempfehlung ab 6 Jahren) denn es geht darum noch vor dem grimmigen Wächtergeist die tolle Zauberschule zu erreichen!
 


 
Die Spielfiguren sind aus Holz und in Zusammenarbeit mit Selecta entstanden. Die Kinder können die Spielfiguren super greifen, sie rutschen weder aus der Hand noch sind sie zu groß.
 


 
Generell finde ich die Qualität des Spiels wirklich sehr gut.
 
Die Idee des Spiels gefällt mir auch richtig gut und es wird hervorragend die Merkfähigkeit geschult.
 

Es gibt drei Würfel auf denen verschiedene Symbole abgebildet sind. Diese Symbole muss man dann bei den Baumplättchen finden. Für jedes richtig aufgedeckte Plättchen darf man eins weiterziehen.

Wer geschickt ist und sich alles gut merken kann, ist hier klar im Vorteil. :-)


 
Es wird übrigens zusammen gegen den Wächtergeist gespielt und mit ein wenig Hilfe konnte sogar unser 5jähriger super mitspielen.
 
Gemeinsam kämpft man gegen den Wächtergeist und kann die Spielschwierigkeit mit drei verschiedenen Stufen selbst bestimmen.
 
 
Ein wirklich sehr gelungenes Spiel von dem wir alle sehr begeistert sind. :-)
 
*****
 
GEWINNSPIEL
 
Damit ihr euch auch davon überzeugen könnt hab ich auch noch ein Exemplar von "Zauberei hoch drei" von Pegasus Spiele für euch bekommen.
 
 



Wie kann ich gewinnen?
 
1. Folge uns auf Facebook (Klicke HIER gefällt mir)
 
2. Hinterlasse mir einen Kommentar mit wem du das Spiel gerne ausprobieren möchtest.
 
Das Gewinnspiel endet am 30.09.2016 um 20 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme ab 18 Jahren mit einem Wohnsitz in Deutschland oder Österreich. Der Gewinner wird nach Ablauf des Gewinnspiels auf unserer Gewinnerliste bekannt gegeben und hat anschließend drei Tage lang Zeit sich bei mir zu melden.

Unser erstes Herbstwochenende

Das Wetter war dieses Wochenende ja wirklich genial, oder? Bei uns war es richtig schön warm und wir haben ganz viel Zeit draußen verbracht. Wer weiß schon, wie lange das Wetter noch so toll mitmacht? Ich liebe ja den Herbst - das Kastanien sammeln, die bunten Blätter an den Bäumen und die schönen angenehmen Sonnenstunden. Dieses Mal habe ich euch ganz viele bunte Bilder mitgebracht.

VIEL SPAß MIT UNSEREM WOCHENENDE IN BILDERN



Am Samstag fuhren wir morgens gleich noch die Lebensmittel für das Wochenende besorgen. Anschließend haben wir ganz viele Kastanien gesammelt.




Den Jungs hat das so unglaublich viel Freude bereitet. Es war unglaublich schön sie dabei zu beobachten, wie sie die Natur jetzt nach dem Sommer wieder völlig neu entdecken. Richtig klasse und das Kastanien sammeln erinnert mich so sehr an meine Kindheit damals.




Was bastelt ihr eigentlich mit den gesammelten Kastanien? Wir nehmen die auch gerne zum "kochen" in der Spielküche. :-)





Gleiche Chancen für alle Kinder

Das SOS Kinderdorf hat eine Kampagne gestartet in der darauf aufmerksam gemacht wird, dass allen Kindern, die sich in Österreich aufhalten die gleichen Chancen geboten werden sollten.

Unter dem #gleicheChancen - echte Hoffnung startet diese Kinderrechte Kampagne, welche ich gerne unterstütze und ich rufe euch dazu auf auch mitzumachen.


Egal welche Streitigkeiten, Meinungsverschiedenheiten, religiöse Unterschiede, Hautfarben oder Vorlieben es gibt - nichts davon rechtfertigt es in irgendeiner Weise so etwas auf dem Rücken von Kindern auszutragen.

Kinder sind unschuldig und verletzlich. Es gibt hier auch keinen Unterschied, egal aus welchem Land das Kind stammt. Ich glaube viele Menschen vergessen das und lassen ihren Unmut über die aktuelle politische Situation an den Kindern aus. Viele Kinder die in SOS Kinderdörfern wohnen, trauen sich schon nicht mehr alleine auf die Straße, da sie angefeindet und gemobbt werden. Traurig oder?

Ich wünsche mir - für meine Kinder - eine friedliche Zukunft ohne Anfeindungen. Dazu zähle ich aber nicht nur die Situation mit den Flüchtlingen sondern meine das ganz allgemein.

Ziehen wir doch alle gemeinsam an einem Strang und schaffen wir eine Zukunft in der allen Kindern in Österreich die gleichen Chancen und Rechte geboten werden. Auch ihr könnt mithelfen und ganz viele Leute auf diese Kampagne aufmerksam machen.

Gemeinsam sind wir stark

Um der ganzen schlechten Stimmung im Land ein wenig Gegenwind zu bieten ruft das SOS Kinderdorf dazu auf eine Origami Taube zu falten. Ziel ist es 1000 Tauben zu sammeln, denn nach einer alten japanischen Überlieferung nach, geht nach dem Falten von 1000 Origamitieren ein Wunsch in Erfüllung.



Ein wirklich schöner Gedanke. Deshalb möchte ich euch dazu aufrufen auch mitzumachen, damit möglichst viele Tauben gesammelt werden und der Wunsch nach einer chancengleichen Zukunft für die Kinder vielleicht in Erfüllung geht.

Eine Anleitung wie du so eine Taube faltest findest du in diesem Video.



Wenn ihr die Taube gefaltet habt, dann postet Sie doch auf der SOS Kinderdorf Facebookseite oder ihr postet ein Bild eurer Taube auf Instagram mit dem #gleicheChancen.

Mehr Infos zu dieser tollen Kampagne findet ihr auch der SOS Kinderdorf Homepage.

Die ganze Aktion läuft bis Ende November und es wird auch einige interessante Veranstaltungen geben.

Arbeiten wir zusammen an einer schönen Zukunft für unsere Kinder. <3

Alles liebe

eure Steffi

Brownies für den Kindergeburtstag

Heute habe ich eine Idee für einen Kindergeburtstag für euch.

Die Brownies sind schnell gemacht und meine Kinder lieben sie. :-)

Zutaten:

250 g Butter
1/2 Tasse Kakaopulver
1 1/2 Tassen Zucker
4 Eier
1 Tasse Mehl
1 TL Backpulver

Zubereitung:

Butter in einem großen Topf schmelzen, Kakaopulver dazu mischen und den Topf von der Herdplatte nehmen. Zucker und Eier in den Topf geben und kräftig unterrühren. Anschließend das Mehl und Backpulver untermischen - bis ein glatter Teig entstanden ist.

Auf ein Backblech geben und für 25-30 min bei 180 Grad backen.


Danach habe ich einfach zwei verschieden große Kreise ausgestochen. Tolle Ausstecher dafür findet ihr zum Beispiel HIER.




Jetzt einfach mit geschlagenem Obers dekorieren (nur auf dem größeren Kreis).


Auf den kleineren Kreis habe ich eine Zuckerglasur aufgestrichen. Dazu habe ich einfach Puderzucker und Wasser gemischt.



Dann hab ich kleine Zuckeraugen und Schnurrbärte darauf gegeben und das ganze trocknen lassen.



Nach dem Trocknen habe ich einfach den "Kopf" mit einem Zahnstocher auf dem Körper befestigt. Und fertig sind die kleinen Brownie Männer. :-D



Viel Spaß beim nachmachen!
eure Steffi

Ein Must-have für jeden kleinen Autofan

Was haben alle Jungs (und auch Männer) gemeinsam? Genau - sie lieben Autos und Fahrzeuge. Bei kleineren Jungs löst doch alles was fährt eine gewisse Faszination aus, oder? Bagger, Traktor und Auto - das waren sogar die ersten Wörter (nach Mama und Papa) meiner Jungs.

Ich kenne keinen einzigen Jungen der nicht auf Autos steht. Ein absolutes Must-have ist daher ein ferngesteuertes Auto. So ein kleiner schneller Flitzer lässt die Augen der kleinen Rennfahrer strahlen.

Werbung

Bei uns ist vor kurzem der RC Mercedes-AMG GT3 eingezogen. Der kleine 10 km/h schnelle und 30 cm große Rennwagen wurde originalgetreu nachgebildet.

Unser Christopher ist jedenfalls mächtig stolz nun einen Mercedes zu besitzen. :-)

Die 2,4 GHz Funkfernsteuerung ist eine 4-Kanal Steuerung in der optimalen Größe für kleine Kinderhände.


Das Auto lässt sich leicht bedienen und meine Jungs hatten die Steuerung innerhalb von Minuten kapiert. Mit der Funksteuerung lässt sich der GT3 nicht nur in die verschiedenen Richtungen lenken, sondern es können auch tolle Features damit aktiviert werden.




Der Mercedes ist im Maßstab 1:16 gehalten und das absolute Highlight bei den Kindern ist die Burnout Funktion, die die Kinderaugen so richtig strahlen lässt.

Wie bei einem echten Auto auch erzeugen hier die Hinterreifen Rauch. Das funktioniert durch den eingebauten Leitungswassertank an de Fahrzeugunterseite.

Für aktionreichen Fahrspaß verfügt der kleine Rennwagen auch noch über eine Driftfunktion.

Auch für Spaß in der Dunkelheit ist gesorgt, denn der GT3 erklingt nicht nur mit original Sound sondern fährt auch mit Licht.




Was ich als Mutter an dem Auto toll finde ist, dass man die Soundeffekte ausschalten kann (das schont dann auch mal die Nerven). Außerdem werden die Batterien für Auto und Funksteuerung mitgeliefert.

Das einzige was zu beachten ist, ist das der Mercedes nur für die Straße geeignet ist, in der Wiese kann er (aufgrund des niedrigen Fahrwerks) nicht fahren.

Zu kaufen gibt es den coolen Rennflitzer bei Dickie Toys.

Sind eure Jungs auch so verrückt nach allen Fahrzeugen?

Alles liebe
eure Steffi


Der neue Alltag beginnt

Alexander wurde letzte Woche erfolgreich eingeschult. Er hat die erste Woche ziemlich gut gemeistert. Doch es war wohl auch eine große Umstellung für ihn. Die Umstellung von Kindergarten auf Schule finde ich sehr groß. Das viele Stillsitzen und die neue Umgebung kosten den Kindern viel Kraft.


Bereits am dritten Schultag hatte er bis um 1 Uhr Unterricht. Da merkte ich schon dass er ziemlich müde war am Nachmittag - und plötzlich müssen wir ihn auch morgens wieder wecken. :-)

In den Ferien war hier um 6 Uhr Tagwache, ganz von alleine. Jetzt wecke ich ihn um 7 und a möchte er noch weiterschlafen...


Nach der Schule wird Mittag gegessen und anschließend die Hausaufgaben erledigt.

Vormittags ist es nun etwas ruhiger hier zu Hause. Nachdem wir Alex in die Schule gebracht haben, spielen die beiden kleinen meist brav zusammen. In dieser Zeit erledige ich den Haushalt und arbeite am Blog.

Die Struktur ist zurück und es tut uns nach den langen 9 Wochen Sommerferien richtig gut. Seit letzter Woche gehen Alex und Christopher nun auch ins Fußballtraining. Zweimal die Woche heißt es nun: Fußballschuhe an und los.

Und während die beiden fleißig trainieren, verbringen Sebastian und ich ein wenig Zeit zu zweit. Das ist richtig schön und auch ganz neu für uns. Denn irgendwie waren wir sonst nie alleine zu zweit.



Das wird nun unser Alltag für die nächsten 4 Monate sein. Nach den Weihnachtsferien beginnen nämlich auch die beiden kleinen im Kindergarten. Dann wird unser Alltag nochmal kräftig umgekrempelt.

Es wird spannend und ich freue mich auf diesen neuen Abschnitt. <3

Wie schaut denn bei euch der Alltag unter der Woche so aus? Gehen eure Kids auch ins Fußballtraining oder zum Tanzen oder so?

Alles liebe
eure Steffi

Unser erstes Herbstwochenende

Der Herbst ist nun auch so richtig bei uns angekommen. Leider gleich mal mit viel Regen und wirklich kalten Temperaturen (zumindest im Bezug auf die letzte Woche). Aber wir haben uns die Laune trotzdem nicht verderben lassen und haben ganz viel Familienzeit verbracht. Nun wünsche ich euch aber erst einmal

VIEL SPAß MIT UNSEREM WOCHENENDE IN BILDERN

Samstag morgen wurde ich von unserem kleinsten geweckt und während alle anderen noch friedlich geschlummert haben, haben Sebastian und ich erstmal das Chaos vom letzten Abend beseitigt. Da hatten wir nämlich länger Besuch und die Jungs sind anschließend gleich ins Bett. :-)

Nachdem dann alle wach waren, hat sich mein Mann daran gemacht die letzten Handgriffe an der Küche zu erledigen. Diese ist ja nun ins Wohnzimmer "umgesiedelt", damit ich ein eigenes Büro bekommen kann. Ich finde die Lösung wirklich perfekt und die Küche gefällt mir jetzt sogar besser als vorher. :-D


Christopher musste dann gründlich mit unserer kleinen Katze kuscheln. Es ist wirklich erstaunlich, was sich die Katzen von den Kindern alles gefallen lassen. Sebastian macht manchmal sogar gemeinsam mit einer der Katzen ein Schläfchen und die Katze bleibt da auch brav bei ihm gekuschelt liegen. Das ist wirklich niedlich.



Anschließend haben alle drei zusammen mit der Kinderküche gespielt. :-)


Nach dem Mittagessen wurde gebastelt. Eine wirklich fummelige Arbeit, aber es hat Spaß gemacht. :-)




Nachdem die Jungs dann eine Weile alleine gespielt hatten und ich ein klein wenig im Haushalt erledigt hatte, haben wir zusammen ein Buch gelesen. Dieses Mal die Piratenschiff Gäng aus dem Loewe Verlag.



Die Geschichte handelt von einem kleinen Jungen, namens Tim Buktu, der als einiger der wenigen in seinem Wohnort richtig lesen und schreiben kann. Genau diese Fähigkeit führt ihn dann in sein erstes richtiges Abenteuer, bei dem es so scheint, als würde er nun endlich ein richtiger Pirat werden...

Die beiden großen waren begeistert vom Buch und mussten manchmal richtig lachen. Ein richtiges Buch also für kleine Piratenfans. Wir sind jedenfalls schon mächtig auf den zweiten Band gespannt.


Anschließend haben wir noch gebacken und uns den Kuchen schmecken lassen. :-)

Danach war es auch schon wieder Zeit fürs Bett - zumindest für die Jungs.



Während ich dann noch gearbeitet habe und Gewinnspiele ausgelost hab, hat mein Mann mein künftiges Büro gestrichen. Hach ich freu mich drauf bald einen Raum für mich zu haben. <3

Den Sonntag haben wir ganz gemütlich (und noch müde) mit einem gemeinsamen Frühstück gestartet.



Danach haben wir uns weiter um mein Büro gekümmert. Sieht doch schon ganz gut aus, oder?


Nach dem Mittagessen habe ich Knöpfe wieder angenäht...


... bevor ich Schuhe aussortiert habe. Wahnsinn wie schnell unser kleiner im Moment wächst.


Außerdem hat der Papa noch eine Rückenmassage bekommen. :-D


Danach wurde Formel 1 geschaut und die Jungs haben das Wohnzimmer auf den Kopf gestellt.


Zum Abendessen gab es Kürbissuppe - ein richtig leckeres Herbstgericht.


Jetzt werden wir noch alle gemeinsam ein klein wenig spielen und dann werden die Jungs auch schon ins Bett gehen, denn der Alltag hat uns (endlich) wieder. :-)

Ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende.

eure Steffi


P.S. Mehr Wochenende in Bildern findet ihr, wie immer bei Susanne.