Familienküche - so ist es bei uns wirklich


so läuft es bei uns in der Küche


Im Laufe der Jahre hat sich unsere Familienküche nicht nur äußerlich verändert, sondern auch mein Kochverhalten hat sich verändert. Hat mir vor 8 Jahren das Kochen noch total Spaß gemacht, so ist es mittlerweile eigentlich nur mehr eine weitere Haushaltsaufgabe für mich geworden. 

Mir ist es sehr wichtig, dass meine Kinder einmal täglich etwas warmes zu essen bekommen. Deshalb wird bei uns einmal täglich frisch gekocht - egal ob mit Thermomix oder ohne. (Meinen Beitrag zu unserem Thermomix findest du hier). Ich habe mich einmal mit einer Ernährungsberaterin unterhalten. Sie meinte zu mir, dass es bei den warmen Mahlzeiten nicht um die Wärme geht, sondern darum, dass viele Lebensmittel erst durch das kochen genießbar werden wie zB Kartoffeln. Dadurch kann man sich vielseitiger ernähren und erhält somit viele wichtige Nährstoffe aus den unterschiedlichsten Lebensmitteln. 

Trickshot mit Otto - Wenn die Freude über den neuen Kühlschrank überhand nimmt

Anzeige

Seit ich Mama bin gibt es für mich keine Festivals oder Konzerte mehr. Irgendwie hat sich das in den letzten Jahren nie ergeben. Was ich aber gar nicht so schlimm finde, denn als ich Mutter wurde habe ich mich einfach verändert. Meine Prioritäten liegen jetzt einfach beim und im Familienleben. Aber im Leben einer Mutter gibt es trotzdem auch manchmal noch Höhepunkte. Das sind neben den Meilensteinen, die man in der Entwicklung seiner Kinder erlebt vor allem Dinge, über die ich früher einfach nur gelacht hätte. Niemals hätte ich vor 7 Jahren gedacht, dass ich mich einmal über den Kauf eines neuen Haushaltsgerätes freuen würde.


Trickshot mit Otto - Das Shopping Festival für Hausfrauen #was1festival




Seit wir 3 Kinder haben, habe ich mir angewöhnt nur noch einmal in der Woche Lebensmittel einkaufen zu gehen. Es ist wirklich anstrengend mit drei kleinen Kindern einkaufen zu gehen. Ich glaube jede Mama weiß das. Ein Kind sitzt im Einkaufswagen und zwei laufen nebenher und machen Blödsinn. Ich wollte mir das nur mehr einmal pro Woche antun, stand dann aber immer vor dem Problem wo ich all die gekauften Lebensmittel lagern soll. Unser Kühlschrank war einfach zu klein um all die Joghurts und Fleisch und Gemüse darin verstaut zu bekommen. Das Gefrierfach war sowieso immer voll und viel zu klein.

Viel zu lange habe ich alles in den kleinen Kühlschrank gestopft und dabei oft den Überblick über die Lebensmittel verloren. Nach drei Wochen hab ich mich dann oft gefragt, was das verschrumpelte kleine grüne Ding da ganz hinten im Kühlschrank früher mal gewesen sein könnte.

Doch dann kam endlich der Tag an dem wir unseren neuen großer Hanseatic Kühlschrank geliefert bekommen haben. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich gefreut hab. Es war wie früher auf Festivals oder Konzerten nur eben anders - angepasst an das manchmal öde Mamaleben - ein Shopping Festival mit Otto. Ich hab bis über beide Ohren gegrinst und konnte mit dem Auspacken nicht mal warten bis die Lieferanten das Haus verlassen haben. Die beiden Männer waren übrigens auch ziemlich amüsiert über meine Freude. 

Aber so ist das Mamaleben eben einfach. Man feiert die Feste wie sie fallen, oder? Jede Chance muss genutzt werden. Und warum also nicht, wenn endlich der langersehnte neue Hanseatic Kühlschrank geliefert wird? Man darf sich doch auch mal über neue Haushaltsgeräte freuen. Immerhin hat man als Mama doch oft genug damit zu tun, oder? Ich freue mich immer über neue Haushaltsgeräte. Verstehe gar nicht, warum das andere Frauen nicht tun. Oder geben sie es vielleicht nur nicht zu?

Als ich das neue Video von Otto bezüglich ihres Otto Shopping Festivals sah, musste ich so lachen, weil ich mich so sehr in den beiden Typen wiedererkannt habe. Schaut euch das Video hier unten einfach mal an, vielleicht erkennt ihr euch auch darin? 



Otto feiert schon seit Juni das riesige Shopping Festival und unter dem Hashtag #was1festival könnt ihr so wahnsinnig viele tolle Beiträge finden. Ich hab mich da mal durchgeklickt und wirklich tolle Beiträge und Fotos von anderen und deren persönlichen Festivals gefunden. 

Als Mama treibe ich mich ja nicht mehr unbedingt auf Konzerten oder so rum, deshalb ist bei mir das shoppen von Hanseatic Kühlschränken und anderen Haushaltsgeräten einfach mein persönliches #was1festival - ein richtiges Shopping Festival sozusagen. 



Wie ist das denn bei euch? Hat sich bei auch die Freude über die kleinen Dinge im Alltag verändert? Feiert ihr auch neue Haushaltsgeräte wie früher einen Konzertbesuch? 

Eure Steffi

12 Ideen, was du aus den Handabdrücken deiner Kinder zaubern kannst

Meine Kinder lieben es, ihre Hände mit Wasserfarbe anzumalen und ihre Hände dann auf Papier zu drücken. Die entstandenen Handabdrücke lieben sie. Mittlerweile haben wir unzählige Exemplare davon zuhause und ich habe mich gefragt, was ich mit den ganzen Handabdrücken der Kinder machen könnte. Herausgekommen sind 12 tolle Bilder die ab nun unseren Eingangsbereich schmücken werden. 

12 Ideen für die Handabdrücke deiner Kinder


Für die entstandenen Bilder habe ihr nur die Handabdrücke meiner Kinder (mit Wasserfarben gemacht) gebraucht plus Farbstifte und Filzstifte und ein paar Klebeaugen (gibt es im Bastelladen).

Das ganze geht eigentlich ganz schnell, aber das Ergebnis ist wirklich toll und ein schöner Hingucker. 

Passend zur kommenden Halloweenzeit ist diese kleine Hexe entstanden. Sie reitet auf ihrem Besen durch die Nacht. 


Die Welser Lerntafel startet wieder durch

Über die Welser Lerntafel habe ich euch ja bereits schon einmal berichtet. Ich konnte die Lerntafel bei ihrem Start mit einer tollen Spendenaktion unterstützen. (Den Beitrag dazu findest du nochmal hier). 

Mit dem neuen Schuljahr startet nun auch das neue Nachhilfe Jahr für die Welser Lerntafel. Ab sofort werden wieder Anmeldungen entgegen genommen. 

Die Welser Lerntafel


Doch was ist die Welser Lerntafel überhaupt und was genau wird dort gemacht? Gerne erkläre ich es euch nochmal. 

Die Lerntafel in Wels bietet kostenlose Nachhilfe für Kinder, deren Eltern sich die teure Nachhilfe selber nicht leisten können. Nachhilfe kostet nämlich einen Haufen Geld. In der Lerntafel wird die Nachhilfe kostenlos angeboten und von freiwilligen Helfern durchgeführt. Das ganze Projekt wird mit viel Herzblut geführt. 

Letztes Jahr konnten 95% der Kinder, welche die Unterstützung der Lerntafel in Anspruch genommen hatten, das Schuljahr postitiv beenden. Ist das nicht eine wirklich grandiose Erfolgsquote? 

Nachhilfe für Kinder


Da sich die Lerntafel durch Spenden finanziert, sind sie natürlich immer auf der Suche nach Unterstützern. Mehr Informationen findest du dazu hier: Klick

Ich würde mich freuen, wenn ihr euren Freunden und Bekannten von der Welser Lerntafel erzählen würdet, damit alle Kinder die Chance haben Nachhilfe zu erhalten, wenn eine benötigt wird. <3

*******

Ich erzähle euch von der Welser Lerntafel weil ich das Projekt gerne unterstütze. Eben weil die Idee dahinter wirklich toll ist und das Projekt deshalb unbedingt weiterlaufen soll. 

*******

eure Steffi







... wenn es im Kindergarten nicht gut läuft ...

Der Kindergarten hat wieder begonnen und überall im Bekanntenkreis und im Internet stoßt man auf glückliche Kinder und glückliche Mamas, weil der Start im Kindergarten wieder gut gelungen ist. Was aber wenn es im Kindergarten nicht gut klappt? Wenn es täglich Tränen gibt? Ich erzähle euch heute unsere momentane Kindergartengeschichte und warum mich das ganze nur traurig macht.

Wenns im Kindergarten nicht gut läuft


Sebastian und Christopher haben wieder im Kindergarten gestartet. Christopher ist jetzt im letzten Kindergartenjahr und ist somit im verpflichteten Jahr. Das heißt, dass er für mindestens 20 Stunden an 5 Tagen die Woche den Kindergarten besuchen muss. Leider klappt das so gar nicht gut. 

Es gibt jeden Tag morgens Tränen. Er will einfach nicht in den Kindergarten - er fühlt sich dort nicht wohl und findet irgendwie keine Freunde. Sebastian freut sich zwar meistens auf den Kindergarten aber er lässt sich oft dann von Christophers schlechtr Laune mit runter ziehen und weint dann auch. 

Die Erzieher im Kindergarten sind sehr bemüht und verständnisvoll, aber irgendwie bessert sich leider die Situation nicht. Jeden Morgen bringe ich die beiden mit einem schlechten Gewissen zum Kindergarten. Aber es hilft halt nicht. Im Moment geht es nicht anders. Christopher ist im Pflichtjahr und arbeiten muss ich ja auch. 

Es ist wirklich eine verzwickte Lage und ich hoffe jeden Morgen, dass sie vielleicht doch gerne dorthin gehen. Wir können den Kindergarten nicht wechseln. Hier bei uns auf dem Land gibt es keine große Auswahl. 

wenn es nicht gut läuft

Durch die Tränen, die es im Kindergarten gibt, wird Christopher von den anderen gehänselt. Umso mehr er gehänselt wird, umso weniger will er in den Kindergarten. Was ja auch mehr als verständlich ist. Er tut mir leid und im Moment weiß ich einfach nicht weiter.

Eine Lösung habe ich für unser Kindergartenproblem noch nicht gefunden. Auch die Erzieherin weiß keinen Rat. Wenn ich weg bin, sagt sie spielen sie gemeinsam und hören auch sofort auf zu weinen. Ist es vielleicht nur der Trennungsschmerz? 


Sind eure Kinder gerne in den Kindergarten gegangen?
Oder gab es auch mal Tränen?

eure Steffi

Unser neues Go-Kart von Hauck Toys - Bumble Bee zieht ein


Go Kart

Werbung

Seit letztem Wochenende sind meine Kinder nun mit einem Go-Kart unterwegs. Schon lange haben sie sich eines gewünscht und nun endlich besitzen wir eins. Im Kindergarten gibt es nämlich auch welche und meine Jungs lieben die. Generell lieben sie alle Fahrzeuge und wenn wir spazieren gehen, dann sind die Jungs eigentlich immer mit irgendwelchen Fahrzeugen unterwegs.

Ich habe länger nach einem Go-Kart gesucht, welches nicht zu groß ist und mit dem alle drei Kinder (3 Jahre, 5 Jahre und 7 Jahre) fahren können. Bei den meisten kam Sebastian nämlich noch nicht an die Pedale ran. Bei unserem neuen Go-Kart Bumble Bee im Transformersstil klappt das, dank dem verstellbaren Sitz, wirklich gut.

Thermomix - Braucht man ihn wirklich oder ist der Hpye nicht gerechtfertigt?


Vorwerk Thermomix

Früher habe ich wirklich gerne gekocht und gebacken. Es gab eine Zeit, da war das ganze so etwas wie mein Hobby. Ich habe die tollsten Torten gebacken und am Wochenende die tollsten Gerichte gekocht. Es war für mich so etwas wie ein Ausgleich zu meiner damaligen Arbeit.

Doch seit etwa 2 Jahren machte mir das Kochen absolut keinen Spaß mehr. Es war für mich zu einer lästigen Pflicht geworden. Ich koche jeden Tag, denn ich finde es sehr wichtig, dass meine Kinder einmal am Tag etwas Warmes in den Bauch bekommen. Doch immer öfter war es schwierig für mich ein Gericht zu finden, dass allen Kindern schmeckt. Irgendwer nörgelte immer am Essen rum und so ging der Spaß am Kochen für mich verloren.

Das bemerkte auch mein Mann, er übernahm dann das Kochen am Wochenende. Ich hatte aber dennoch irgendwie das Gefühl, dass wir ständig dieselben 15 Gerichte kochen würden. Das wollte ich ändern. Nachdem ich dann auf einer Thermomixparty bei meiner Schwester war, wollte ich so ein Ding auch unbedingt haben. Der Preis aber schreckte mich immer wieder ab. Ich überlegte lange hin und her, ob er sich denn lohnen würde und ob die Mengen für uns alle (2 Erwachsene und 3 Kinder) auch reichen würden. 

Carlsen Clever - die neue Generation von Wissensbüchern

Der Alltag hat uns wieder. Nach 9 Wochen Sommerferien sind nun die Kinder wieder in Kindergarten und Schule. Nun da die Kinder vormittags wieder aus dem Haus sind, kann ich wieder vormittags alles erledigen und wir können die gemeinsame Zeit am Nachmittag wieder viel mehr und anders genießen, weil einfach alles erledigt ist, wenn sie wieder nach Hause kommen. Das war in den Ferien ja nicht so, da bin ich gefühlt ja irgendwie zu gar nichts gekommen. 

Gestern haben wir dann am Nachmittag zwei neue Kinderbücher ausprobiert und meine Jungs waren begeistert. Deshalb möchte ich euch die beiden Bücher auch gerne vorstellen. 


Kinderbücher

Neues von tiptoi + Gewinnspiel

Werbung / Gewinnspiel

pocket Wissen


Wir lieben tiptoi. Die Kombination von Wissen, Spiel und Elektronik kommt bei meinen Kindern einfach super gut an. Mittlerweile ist unsere Sammlung an tiptoi Produkten wirklich groß. Wir besitzen Bücher, Spiele, Quizkarten, Puzzle und den Globus. 

Es gibt jetzt wieder einige neue tiptoi Produkte und ein paar davon möchte ich euch heute vorstellen und bei dieser Gelegenheit auch ein tolles Starterset an euch verlosen. 


Neues von tiptoi


Sprichst du Englisch?

Ein tolles Spiel für Kinder ab 4 Jahren um die ersten Wörter in Englisch zu lernen. Es können hier bis zu 4 Personen gemeinsam spielen. 


Sprichst du Englisch?

Das Herzstück des Spiels ist eine große stabile Wimmelbuch-Karte, auf welcher es für die kleinen viel zu entdecken gibt. Es gibt die Möglichkeit des Entdeckens - wie bei einem Wimmelbuch, oder man spielt das Spiel.


Sprichst du Englisch?

Sprichst du Englisch?

Beim Spiel gibt es 3 verschiedene Schwierigkeitsgrade und insgesamt 100 Wörter und 40 Redewendungen zum lernen. So können die Kinder wirklich leicht und spielerisch englische Wörter lernen und diese auch gleich anwenden und nachsprechen.


Spielkarten


Das kleine 1x1

Für Schulkinder gibt es auch wieder was neues. Ein Buch um spielerisch das kleine 1x1 zu lernen und zu vertiefen.


Das kleine 1x1

Alexander kommt jetzt in die 2. Klasse. Da wird das kleine 1x1 das Thema schlechthin sein. Mit diesem Buch hoffe ich, dass er auch zuhause Spaß daran finden wird das 1x1 zu üben.


Das kleine 1x1

Das kleine 1x1

Die tiptoi Bücher machen ihm aber immer Spaß und ich denke, dass das mit dem Buch über das kleine 1x1 nicht anders sein wird. 


Pocket Wissen Dinosaurier

Die tiptoi Bücher gibt es nun auch in klein und kompakt. Das finde ich für unterwegs noch praktischer, denn die kleinen Bücher kann man noch besser in der Handtasche mitnehmen. 


Pocket Wissen Dinosaurier

Hier erfahren die kleinen Dinofans wissenswerte Fakten über die Uhrzeitriesen. Der Preis liegt bei den kleinen Büchern bei rund 10€ - sie eignen sich somit auch toll als kleines Geschenk für Kindergeburtstage. 


Pocket Wissen Dinosaurier

Pocket Wissen Dinosaurier



tiptoi Gewinnspiel


Wie schon am Anfang versprochen habe ich euch auch ein Gewinnspiel mitgebracht. Zu gewinnen gibt es ein 

Starterset (Buch + Stift) mit dem Buch "Wörter Bilderbuch: Unser Zuhause" - 

geeignet bereits ab 3 Jahren.




Wie kann ich gewinnen?

1. Hinterlasse mir hier am Blog oder bei Facebook einen Kommentar

2. Falls du per Facebook mitmachen möchtest, dann klick bitte bei unserer Seite auf Gefällt mir. 

Hier findest du unsere Facebookseite: Klick

3. Das Teilen des Beitrages würde mich sehr freuen!


Das Gewinnspiel endet am Mittwoch, 13. September 2017 um 20 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Der Gewinner muss sich spätestens 3 Tage nach der Auslosung mit einer Versandadresse melden, ansonsten verfällt der Gewinnanspruch. Teilnahme ab 18 Jahren.


******************

Gewonnen hat: Michael&Anna Sikon

Herzlichen Glückwunsch! Bitte meldet euch mit eurer Adresse per Mail bei mir:

3fach-jungsmami@gmx.at

*******************

Eins ist keins und das dritte Kind läuft einfach so mit? - über das Leben als Mama

Als ich selbst Mutter von nur einem Kind war, habe ich so Sprüche wie "eins ist keins" wirklich nicht gerne gehört. Jetzt als dreifach Mama lächle ich nur noch drüber. In vielen Situationen denke ich daran, wie entspannt es mit nur einem Kind war und dennoch habe ich es damals als anstrengend empfunden und habe vieles viel zu umständlich gemacht. Oftmals habe ich mir viel zu viele Gedanken gemacht und habe vieles dann einfach zu kompliziert gestaltet. Mit drei Kindern (oder zwei) geht das einfach nicht mehr, denn auch wenn man wieder ein neugeborenes im Haus hat, das "normale Alltagsleben" geht ja trotzdem weiter.


Eins ist keins - oder wie war das nochmal?


Seitdem ich drei Kinder habe, denke ich über den Spruch wirklich anders. Vieles ist mit nur einem Kind wirklich leichter zu stemmen als mit drei. Mit drei Kindern ist immer was los. Wirklich immer. Und auch wenn ich es total liebe, dann wünsche ich mir in manchen Situationen dennoch manchmal die Zeit als Ein-Kind-Mama zurück. Nicht weil mir drei Kinder zu anstrengend sind, sondern weil ich diese Spontanität oft vermisse, die ich mit nur einem Kind hatte. 

Das dritte Kind läuft schon in vielen Dingen mit, aber dennoch nicht überall. Einen Babysitter für drei Kinder findet man sehr selten. Schule, Kindergarten und Ferien von drei Kindern unter einen Hut zu bringen ist auch schwierig und wird umso mehr Kinder auch umso schwieriger. 


Leben in der Mamablase

Es ist meine Entscheidung - akzeptiere sie endlich

Drei Jahre lang habe ich einen Menschen in meinem Leben ertragen, der mir einfach nicht gut tat. Dieser Mensch gab mir täglich das Gefühl schlecht zu sein - als Mensch und ganz besonders als Mutter. Egal was ich machte, es war alles falsch und schlecht. Jahrelang habe ich nichts gesagt, weil man es eben nicht macht. Habe meinen Frust hinuntergeschluckt und so getan, als ob alles passt. Habe versucht es zu ignorieren oder damit umzugehen, bin aber gescheitert. Die Rede ist von meiner Schwiegermutter. 

Ich weiß, dass viele so ihre Problemchen mit dem Schwiegerdrachen haben. Meine Probleme oder besser gesagt, alleine ihre Anwesenheit führte bei mir zu solchen Unwohlsein, dass ich es nicht mehr ertragen konnte. Sie machte mich in allem schlecht. Bevormundete mich im Bezug auf mein Kind, kontrollierte mich in allem was ich tat. Ich fühlte mich irgendwann so schlecht, dass ich einen Entschluss fasste.


Bis hier und nicht weiter


Als sich meine Schwiegermutter dann auch noch über das Geschlecht unseres zweiten Kindes beschwerte, platzte mir der Kragen. Was kann das kleine ungeborene Kind in meinem Bauch für sein Geschlecht? Ist es weniger wert, nur weil es wieder ein Junge wird? Ich zog für mich an der Reißleine und brach den Kontakt ab.

Anfangs fühlte ich mich noch schlecht dabei. Doch mittlerweile sehe ich das anders. Wieso sollte ich einen Menschen in meinem Leben dulden, der mir nur schlechtes will? Der mich bevormunden will, mir droht und mich ständig immer und überall kritisiert? 

Als erwachsene Person und Mutter von mittlerweile drei Kindern habe ich doch das Recht darauf, nur mit den Personen meine Zeit zu verbringen die ich mag und bei denen ich mich wohl fühle. Ich entscheide selbst, wer meine Freunde sind. Warum darf man dann nicht entscheiden mit welchen Personen innerhalb der Familie man seine Zeit verbringt? Wisst ihr wie ich meine?

Ich stoße oft auf Unverständnis. Wie ich das nur machen könnte. Ich würde den Kindern die Oma wegnehmen. Doch meine Kinder vermissen nichts. Eine Oma, die gar nicht damit einverstanden war, dass sie geboren werden, darauf können meine Kinder doch gut und gerne verzichten. 


Ich entscheide selbst


Ich habe diese Entscheidung für mich getroffen. Ich konnte so nicht mehr weitermachen. Mir geht es mit dieser Entscheidung gut und ich fühle mich seitdem auch nicht mehr als schlechte Mutter. 

Ich entscheide, mit wem ich meine Zeit verbringe und vor allem mit wem meine Kinder ihre Zeit verbringen. Ich lasse meine Kinder sicher nicht bei einer Person, die mich ständig nur schlecht macht. Das finde ich viel schlechter für die Kinder als gar kein Kontakt.

Im übrigen rede ich nicht schlecht über sie in der Gegenwart meiner Kinder. Wenn mein großer fragt, warum wir mit der Oma keinen Kontakt haben, dann sage ich ihm, dass die Oma gemein zu mir war und ich ihm alles erkläre wenn er älter ist. Mehr brauchen sie noch nicht zu wissen und es ist okay für sie.

Lasst euch von niemanden, auch nicht von eurer Mutter oder Schwiegermutter, irgendetwas einreden. Wenn ihr den Kontakt abbrechen wollt, dann tut es. Mir hat es sehr geholfen. 


Falls ihr auch betroffen seid, dann könnt ihr euch gerne bei mir melden. <3


Eure Steffi

Unser August - ein Rückblick voller Familienmomente

Der August ist schon wieder fast vorbei. Wahnsinn bei uns sind jetzt die letzten 3 Ferienwochen angebrochen und schön langsam freuen wir uns alle wieder auf den normalen Alltag mit Schule und Kindergarten. Im August war es ein wenig ruhiger auf dem Blog. Das lag zum einem an den Ferien, dann war ich auch noch krank und mit Kindern zuhause komme ich irgendwie zu gar nichts. Aber es gab dafür viele schöne Familienmomente und sogar zwei tolle Meilensteine.


Viel Spaß mit unserem August Rückblick



Wettertechnisch war im August wirklich alles dabei. Von heißem Sommerwetter bis hin zu einem starken Sturm und fiesem Regenwetter. 

Die schönen Tage haben wir dann immer genutzt und haben die Zeit draußen verbracht. Viel im Garten bei meiner Schwester, aber auch Ausflüge haben wir gemacht. So sind wir an einem schönen Sonntag in den Tierpark gefahren. 


Ausflug

Tiergarten

DIY Anleitung - Schlüsselanhänger mit Handabruck

Ich liebe personalisierte Geschenke, egal ob zum Geburtstag oder zum Muttertag. Ganz besonders freue ich mich immer über Geschenke mit Hand- oder Fußabdrücken. Man vergisst viel zu schnell, wie klein die Babyfüße einmal waren, oder? Heute zeige ich euch eine tolle Bastelidee mit der ihr die individuellen Handabdrücke (oder Füßabdrücke) eurer Kinder immer bei euch tragen könnt. 


Viel Spaß mit dieser DIY Anleitung

Schlüsselanhänger mit Schrumpffolie


10 Jungennamen zu jedem Buchstaben

In allen drei Schwangerschaften habe ich mich nur sehr schwer für einen Namen entscheiden können. Beim ersten Kind ging es noch relativ schnell, dass mein Mann und ich uns einig wurden. Aber beim zweiten oder gar dritten Jungen war die Wahl schon wirklich sehr schwer. Ich hatte immer das Gefühl, dass es irgendwie keine schönen Jungennamen gibt. 

Ich habe deshalb euch auf Facebook dazu aufgerufen mir eure Favoriten zu nennen und ihr habt mir unglaubliche 1.200 Kommentare dort gelassen. Aus diesen habe ich heute eine schöne Auflistung für euch.


10 schöne Jungennamen zu jedem Buchstaben



Top Namen für Jungs


5 Fehler, die Eltern nur einmal machen

Es gibt Dinge, wovon man glaubt, dass sie absolut keine schlechte Idee sind. Oder aber man denkt sich einfach nichts dabei und doch hat es wirklich fatale Fehler. Wovon ich rede? Ich rede von Dingen, die Eltern nur einmal machen, weil sie einfach so in die Hose gehen. 


5 Fehler, die Eltern nur einmal machen


1. Lassen wir die Kinder heute ganz lange auf, dann schlafen sie bestimmt morgen länger.

Tja, was soll ich sagen? Ich lache immer noch, dass ich damals wirklich glaubte, das könnte funktionieren.

2. Lassen wir das kranke Kind doch bei uns im Bett schlafen. Dann sind wir morgen alle ausgeschlafener.

Nun ja, es war tatsächlich so, dass das arme kranke Kind an unserer Seite wirklich gut geschlafen hat. Der Mann fing auch pünktlich nach 10 Minuten mit dem schnarchen an, nur ich blieb die ganze Nacht wach. Ich bekam Tritte in den Bauch oder die Faust ins Gesicht und wenn ich dann endlich dachte, ich könnte nun einschlafen wurde mir ins Gesicht gehustet und geniest. Ein Traum, so ein Familienbett sag ich euch - aber leider nicht für mich.

3. Fluchen vor den Kindern

Eine nervenaufreibende Autofahrt und schon war es passiert. Ich fluchte was der Teufel noch etwas vor mich hin, bevor ich bemerkte, dass ja auch die Kinder mit ihm Auto sind und alles (wirklich alles!!) gehört haben, was ich gerade gesagt hatte. Ich bereute es zutiefst, als der dreijährige den netten alten Herrn an der Supermarktkasse am nächsten Tag fragte: "Hey Opa, fährst du oder stehst du? Wir wollen heute noch hier weiterfahren!" Von wen er das wohl hat? Von mir bestimmt nicht....

4. Das Baby schläft um 17 Uhr im Auto ein.

Ach das waren doch nur 5 Minuten bis wir zuhause waren. Er geht bestimmt trotzdem brav pünktlich ins Bett. Um 23 Uhr war ich mir dessen nicht mehr so sicher und schwörte, dass mir das nie wieder passiert.

5. Die Kinder spielen brav im Zimmer und du freust dich auf eine kleine Pause.

Mach das nie. Kinder können es spüren wenn du es dir am Sofa bequem machst oder dir gar ein Stückchen Schokolade gönnst. Selbst wenn du es schaffst, die Schokolade lautlos auszupacken und genüsslich am Sofa zu essen. Die Kinder werden es dir an der Nasenspitze ansehen und verlangen sofort auch nach Schokolade - auf dem weißen Sofa. 


Na habt ihr auch solche Fehler mal gemacht und wollt sie mit uns teilen?
Ich bin neugierig und freu mich drauf.

eure Steffi