vom Abenteuer alleine mit 3 Kindern im Freibad und dem verlorenen Schwimmflügerl

Hallo meine lieben,

na ist euch auch so heiß wie uns? Wir brauchten dringend Abkühlung. Also hieß es für mich, zum ersten Mal alleine mit drei Jungs ins Freibad.

Schon am Vorabend packte ich die Badetasche. Mein Plan war nämlich gleich nach dem Frühstück loszufahren um ganz früh schon im Bad zu sein. Tja.. so war der Plan zumindest. ;-)

 

 
So also schnappte ich mir nach dem Frühstück, dass übrigens eher nicht so üppig ausfiel (die Kinder konnten es nicht mehr abwarten, dass wir endlich losfahren) die fertig gepackte Tasche und ab gings Richtung Auto.
 
Dort angekommen, kontrollierte ich nochmals, ob alle Schwimmscheiben, Schwimmflügel und Schwimmreifen im Auto sind.
 
Tja, ein Schwimmflügel des großen fehlte. Unauffindbar das Ding. Nun gut, nachdem die Kinder ein paar Tränchen verdrückt hatten, wie sollten wir jetzt auch ohne den zweiten Schwimmflügel schwimmen fahren können, packte ich die Jungs ins Auto und ab ging es ins nächste Sportgeschäft.
 
 
Aus: Ich hole mal eben neue Schwimmflügel, wurde dann eine Mega Ausbeute fürs Schwimmbad.
Neue Schwimmflügel, 2 Schwimmbrillen und was zum Spielen.
 
Und da Mütter ja tatsächlich manchmal hellsehen können, stoppte ich nochmals beim Bäcker und kaufte Reiseproviant.
 
 
Der übrigens gleich aufgegessen wurde, das Frühstück konnte ja aus Zeitgründen nicht gegessen werden. *lach*
 
 
 
 
 
So nun mit 1 Stunde Verspätung kamen wir dann auch endlich mal an. Als der kleine und die ganzen Taschen und Sachen im und am Kinderwagen verstaut waren, ging es nun endlich los.
 
 
 
 
Natürlich lies es sich der Große nicht nehmen, die neuen Schwimmflügel selbst aufzublasen. <3
 
 
 
 
Jetzt aber ab ins kühle Nass! :-)
Dort waren wir dann auch wirklich lange. Tat das gut bei der Hitze.
 
 
Während der Große total begeistert von der Rutsche war und diese gefühlte 100 Mal ausprobierte, machten die kleinen erstmal eine kleine Pause. <3
 
 


 
 
Ich muss sagen, ich war wirklich überrascht wie gut alles, nach dem anfänglichen Stolpersteinen (alias Schwimmflügerl), geklappt hat.
 
Und weil wirklich alle drei brav waren gabs zum Abschluss noch ein Eis. :-)
 


 
 
Danach ging es ab nach Hause. Und ich kann wirklich voller Stolz heute sagen, dass wir nun auch dieses Abenteuer zusammen super gemeistert haben.
 
Es schreit gerade zu nach vielen Wiederholungen.
<3 <3 <3
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)