Osterzeit ist Familienzeit - so feiern wir Ostern + SPIELTIPP FÜRS OSTERFEST

Eigentlich glaube ich ja, wir feiern Ostern genauso wie alle anderen. Dennoch möchte ich euch heute erzählen wie wir die Osterzeit verbringen und wie wir uns auf Ostern vorbereiten.

Osterzeit ist Familienzeit

Da mein Mann ja viel Arbeiten ist genießen wir die Wochenenden und die Feiertage ja umso mehr. Deshalb bedeutet Ostern für mich auch ein wenig mehr Familienzeit.

Wir lieben es zusammen Ostereier zu färben. Dieses Mal war auch der kleinste zum ersten Mal mit dabei. Er fand es so lustig und war auch richtig vorsichtig, sodass kein einziges Osterei dabei kaputt ging - naja bis auf das eine, welches er gleich gegessen hat. :-)

Am Ostersonntag gleich nach dem Aufstehen werden die Osternester gesucht (die verstecken mein Mann und ich nachts). In den Nestern verstecken sich neben Ostereiern und ein paar Naschereien auch kleine Geschenke. Letztes Jahr waren es Tiere aus Holz zum spielen. Dieses Jahr bringt der Osterhase für unseren großen etwas ganz besonderes: Eine Schultasche für den nahenden Schulstart.

Am Nachmittag treffen wir uns dann mit der Familie und auch da werden dann nochmals Nesterl versteckt und gesucht. Anschließend genießen wir die gemeinsame Zeit mit der Familie. Die Kinder spielen gemeinsam und die Erwachsenen unterhalten sich.

Osterzeit ist auch Spielezeit

Wir spielen wirklich gerne Brettspiele. Egal ob mit Kindern oder ohne. Für die Osterzeit habe ich jetzt ein richtig tolles Spiel entdeckt. Ratzeputz aus dem Kosmos Verlag.


Kinderspiel

Kinderspiel

Osterzeit

Man spielt gemeinsam gegen einen Hasen, welcher gerne die angepflanzten Karotten stibitzt. Gar nicht so einfach sie zu merken, wo sich die Karotten verstecken, denn nach jeden Zug wird die Spielplatte gedreht.

Ratzeputz

Kosmos Spiele

Die Karotten halten mit Magneten zusammen. Man sieht auf dem Spielfeld nur das Karottengrün - der Rest versteckt sich unter dem Spielfeld.

Ostern

Kosmos Verlag

Das Spiel ist ab 4 Jahren geeignet. Christopher ist 4 und hat das Spiel gleich auf Anhieb verstanden. Ich denke dass man es auch schon mit einem dreijährigen versuchen kann, denn die Regeln sind nicht allzu schwer und die Dauer des Spieles auch nicht zu lang.


Uns hat das Spiel super gefallen. In den letzten Tagen haben wir es unzählige Male gespielt und da es zwei Schwierigkeitsstufen gibt, wird es uns bestimmt auch nicht so schnell langweilig werden.

perfekt für Ostern

Wie verbringt ihr die Ostertage? Habt ihr irgendwelche Bräuche oder so?

Alles liebe
eure Steffi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)