Kindern die Uhrzeit lernen - Tipps zum einfachen verstehen der Zeit

Mit spätestens 4 Jahren beginnen Kinder sich für die Uhrzeit zu interessieren. Oftmals ist es dabei für sie schwer das alles zu verstehen und Begriffe wie gleich oder übermorgen sind dabei auch manchmal schwer zu erklären.


Es gibt viele Bücher zu diesem Thema, aber irgendwie hatte mich dabei keines so wirklich begeistern können. Deshalb habe ich mich einfach mal auf die Suche im Internet gemacht und dabei zwei tolle Ideen gefunden, welche ich euch heute zeigen möchte.

Eine Uhr zum spielen basteln - Uhrzeit lernen




Ich versuche solche Dinge meinen Kindern immer spielerisch beizubringen. Es bringt ja nichts sich stundenlang mit den kleinen hinzusetzen und ihnen irgendwas einzutrichtern. Kinder lernen spielerisch immer noch am besten. Deshalb habe ich dann so eine Spieluhr für sie gemacht.

Dazu habe ich einfach ein altes Osternest verwendet (Pappteller geht aber genauso) und mit bunten Stickern die Ziffern aufgeklebt. Danach habe ich aus einer dickeren Pappe 2 Zeiger ausgeschnitten und mit einer Reiszwecke in der Mitte befestigt. Auf der Rückseite habe ich noch einen Streifen Klebeband drüber gegeben. So ist alles schön stabil.


DIY Lernuhr


Lehrnuhr


Das tolle hierbei ist, dass man immer wieder neue Uhrzeiten einstellen kann. Zuerst haben wir alle ganzen Stunden gelernt, danach die halben usw.


Das hat echt gut geklappt. Schon nach kurzer Zeit hatten sie das Prinzip der Uhr verstanden.


Einen Wochenplan basteln



Hierbei gestaltet ihr ein Plakat welches die einzelnen Wochentage zeigt und einen lachenden Smily (oder irgendein anderes Symbol).



Wochenplan



Wir haben das Ganze auf unserem Kühlschrank mit Magneten befestigt. Je nachdem welcher Wochentag dann ist, dort setzen wir den lachenden Smiley hin.

So kann man den Kindern zum Beispiel auch gut zeigen welcher Tag heute ist und wie lange es noch bis übermorgen dauert zum Beispiel.


Man könnte das ganze natürlich auch ausdehnen und mit Monaten oder Jahreszeiten ergänzen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.



*****

Nachdem auch das gut geklappt hat, durfte sich Christopher als Belohnung seine erste eigene Kinderuhr aussuchen. Wir haben sie
hier bei Christ bestellt. Jetzt ist er natürlich mächtig stolz und erzählt mir 145.000 Mal am Tag wie spät es ist.


Wie habt ihr euren Kindern die Uhrzeit gelernt und wie alt waren sie da? Oder seid ihr vielleicht sogar gerade mitten dabei?

Wie immer freue ich mich über eure Kommentare. :-)



Alles liebe

Eure Steffi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)