Die 6 Jahres Phase - Mein liebes Kind du treibst mich in den Wahnsinn...

Seit einiger Zeit versucht mich unser 6jähriger in den Wahnsinn zu treiben. Er hört nicht auf mich, er trotzt immer und überall. Wenn ich ihm in der Öffentlichkeit etwas verbiete, dann schreit und haut er umher und manchmal schreit er auch einfach so, ich hätte ihm wehgetan, obwohl ich ihn nicht mal berührt habe, denn er weiß es treibt mich auf die Palme...

Die 6-Jahres-Krise

Natürlich verstehe ich, dass er es im Moment nicht einfach hat. Der Schuleintritt steht kurz bevor und es ist alles neu und furchtbar aufregend. Man gehört nicht mehr zu den kleinsten, aber auch noch nicht zu den großen.

Das richtig kindliche geht verloren und nun muss er sich neu finden. Es ist anstrengend für ihn und für mich.

Kinder durchleben in der Schuleintrittszeit oftmals eine schwierige Zeit. Ich versuche ihn dabei so gut es geht zu unterstützen und ihn vieles jetzt schon selber entscheiden zu lassen.

Die 6 Jahres Krise


Du bist noch ein Kind - mein Kind

Alexander durchlebte keine wirkliche Trotzphase als er zwei war. Damals freut ich mich - heute weiß ich es besser. Ich habe viel über die 6 Jahresphase gelesen und fast überall stand, wenn die Trotzphase als Kleinkind harmlos war, wird die Einschulungszeit umso schlimmer. Die Kinder versuchen sich abzulösen, obwohl sie die Eltern eigentlich noch brauchen - ein richtiger Zwiespalt.

Diese Phase ist so anstrengend für mich. Ich weiß manchmal echt nicht mehr weiter. Wie soll man auch reagieren, wenn ein 6jähriger (dem ganz sicher bewusst ist, was er tut), sich einfach so vehement weigert Regeln einzuhalten?

Zum Beispiel heute morgen. Um 5 Uhr tapst er ins Schlafzimmer und will das ich aufstehe. Nach einem kurzen Blick auf die Uhr sage ich ihm es sei noch viel zu früh und er solle doch bitte wieder in sein Bett gehen. Da flippt er total aus und weckt damit seine Geschwister, welche natürlich auch nicht ausgeschlafen sind um diese Uhrzeit. Ich erteile ihm also Fernsehverbot. Er geht ins Wohnzimmer und schaltet sich den Tv ein und grinst mir dabei mitten ins Gesicht.

Also da frage ich mich teils schon?!


Wie reagiert ihr?

Mich würde ja mal interessieren, ob eure Kinder auch manchmal so Phasen haben, in denen sie euch so austesten. Wie reagiert ihr, wenn diese Phasen echt schon an den Nerven kratzen?

Die Phase dauert nun schon Wochen... und ich bete jeden Abend, dass sie doch bitte bald vorbei sein mag.


Mein liebes Kind, du treibst mich ansonsten noch in den Wahnsinn. <3

Kommentare:

  1. Mein Kamikazekind ist ähnlich drauf...und auch meine Vorschulgruppe, die ich von der Schule aus im Kinderfarten betreue. Gelassenheit ist hier das einzige was mir hilft...Fängt die Schule an ist der Spuk vorbei, die Kinder dann aber nach dem Unterricht sehr geschafft, dass sie deswegen anstrengend sind

    AntwortenLöschen
  2. Wie bei uns im Moment :-/

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht einfach Mal einen Pin im Fernseher, damit er versteht dass nicht er das Sagen hat wann TV geguckt wird sondern du.

    Geschichten wo der Protagonist sich an die Regeln hält und Konsequenzen folgen wenn er es nicht tut, sodass die Geschichten eine Vorbild Funktion hat.
    Das hat auch immer ganz gut funktioniert.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)