Der Papa als Vorbild

Ich musste den Großteil meiner Kindheit ohne Vater verbringen, denn leider ist mein Papa verstorben als ich 4 Jahre alt war. Ich frage mich auch heute noch immer wieder wie es denn gewesen wäre, wenn ich mit Papa aufgewachsen wäre. Deshalb finde ich es umso schöner, zu sehen wie meine eigenen Kinder mit Vater aufwachsen können.

Manchmal bin ich einfach ein stiller Beobachter - Papa als Vorbild


Alle drei meiner Jungs sind total verrückt nach ihrem Papa. Es wäre wirklich undenkbar ohne ihn und wenn der Papa mal nicht zur Schlafenszeit zuhause ist, dann bricht für sie eine kleine Welt zusammen. Die tägliche Spielzeit mit Papa genießen sie so richtig. Das ganze Spielverhalten ist dabei ganz anders und manchmal bin ich dann einfach ein stiller Beobachter und platze dabei fast voll Liebe für meine Männer.

Eine männliche Bezugsperson ist für Kinder ganz wichtig und irgendwie denke ich das mir selbst damals das auch ein wenig gefehlt hat, obwohl meine Mama wirklich alles gegeben hat um uns eine schöne Kindheit zu bieten. Aber irgendwie war ich doch auch immer ein wenig traurig als meine Schulfreundinnen von ihrem Papa erzählt haben. Wisst ihr wie ich meine?

Deshalb schaue ich meinen Kindern so gerne dabei zu, wenn sie mit ihrem Papa spielen, toben und Spaß haben. Es erfüllt mich mit soviel Liebe und Zufriedenheit - meine eigene kleine (un)perfekte Familie. <3

Wenn ich groß bin dann werde ich wie Papa

Keine Frage der Papa ist bei uns im Hause hier das Vorbild Nummer eins. Die Jungs bewundern ihn sowas von - wie wenn er der Superheld schlecht hin wäre. :-)

Neulich haben wir den Papa in der Arbeit besucht. Die Jungs haben so bezaubernd und beeindruckt geguckt als sie den Papa im Bagger gesehen haben. Das war so niedlich. <3


wenn ich groß bin werde ich wie Papa

Und später durften sie sogar noch eine Runde mitfahren. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie stolz die drei dann waren.

Baustelle

Baggerschaufel

Seitdem steht der Berufswunsch der drei fest. Baggerfahrer wollen sie werden - wie der Papa eben. Beinahe täglich spielen sie Baustelle und "Papa". Dabei werden Werkzeuge von Zimmer zu Zimmer geschleppt, Dinge repariert und mit dem Spielzeugbagger und Kipper eine große Baustelle aufgebaut.

Arbeiten mit Papa

Neulich habe ich dann für meinen Mann neue Arbeitshosen bei Engelbert Strauss bestellt und wisst ihr was ich dabei entdeckt hab? Kleine Arbeitshosen für Kinder. :-) Da konnte ich nicht widerstehen und musste für die Jungs einfach eine mitbestellen. Nun können sie dann bald auch im perfekten Outfit Baustelle spielen - ganz wie der Papa eben. <3


Wie schaut das denn bei euch aus? Sind eure Kinder auch so verliebt in den Papa oder sind sie doch eher Mamakinder?

Alles liebe
eure Steffi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)