Buchvorstellung: Kampf um die Oberwelt (Gameknight999 Band1) von Mark Cheverton + Verlosung


Anzeige
 
 
Hätte mir vor ein paar Jahren mal einer gesagt, dass ich später mal zusammen mit meinem Sohn ein Buch über ein Computerspiel (welches ich noch dazu nicht mal selber spiele) lesen werde, dann hätte ich wohl nur kopfschüttelnd darüber gelacht. Aber ja genauso ist es nun gekommen. Gemeinsam mit Alexander habe ich den Minecraft Roman "Kampf um die Oberwelt" gelesen.


 
 
Minecraft ist ein Computerspiel welches es anfangs nur für den PC gab, es aber mittlerweile für alle gängigen Konsolen auch gibt. Insgesamt wurde das Spiel über 100 Millionen Mal verkauft und ist somit das weltweit meistverkaufte Computerspiel. Ich denke daher gibt es auch fast niemanden mehr, der Minecraft nicht kennt. Bei den Jungs ab 10 Jahren ist das Computerspiel im Moment der Renner schlechthin.
 
Der Minecraft Roman aus dem Ullmann Verlag wurde vom New York Times Bestsellerautor Mark Cheverton geschrieben, der durch die Erlebnisse mit seinem Sohn auf die Idee gekommen ist, die Gameknight999 Reihe zu schreiben. Der erste Band dieser Bücherreihe ist nun im Jänner erschienen. Es hat mich und meinen Sohn gleichermaßen in den Bann gezogen, denn dem Autor geht es in diesem Minecraft Roman, rund um die Figur Gameknight999, nicht nur um das Computerspiel selbst, sondern er vermittelt den Kindern (und auch den Erwachsenen) damit auch eine wichtige und pädagogisch wertvolle Botschaft.

 
 
Der Sohn des Autors spielte unter dem "Spielernamen" Gameknight999 auch Minecraft und steckte später eben auch seinen Vater mit der Leidenschaft für dieses Spiel an. Es ging sogar soweit, dass die beiden dann schließlich zusammen tolle Welten erbauten und Abenteuer erlebten - und das leider nicht nur auf positive Weise.

Cyberbulling - nennt sich das. Im Roman um die Oberwelt zeigt Mark Cheverton daher auf spielerische und kindgerechte Art wie man mit Cybermobbing umgehen kann und warum man davon lieber die Finger lassen sollte. Deshalb trägt der "Kampf um die Oberwelt" auch das Prädikat "pädagogisch wertvoll".

Die Geschichte im Buch selbst handelt also von Gameknight999 einem Jungen der mit einer Leidenschaft anderen Spielern in der Oberwelt von Minecraft Streiche spielt. Doch eines Tages kommt alles anders als gedacht und Gameknight wird durch eine Digitalisierungsmaschine direkt in die Oberwelt katapultiert und ist von nun an auf sich selbst gestellt. Es beginnt ein Kampf ums Überleben bei dem er Spinnen und Zombies trotzen muss, sich Werkzeuge selber bauen muss und später auch einen schmerzhaften Verlust verkraften muss...

Übrigens gibt es im Englischen bereits 12 Titel aus der Gameknight999 Reihe. Der Erfolg ist wirklich beeindruckend. Im deutschen erscheint bereits im März 2017 der zweite Teil des Minecraft Romans.  



Falls ihr jetzt neugierig auf das Buch geworden seid, dann habe ich tolle Nachrichten für euch. Ich darf nämlich eins davon an euch verlosen. Dazu müsst ihr mir einfach nur einen Kommentar hinterlassen (hier auf dem Blog oder beim dazugehörigen Facebookposting).

Das Gewinnspiel endet am 14.02.2017 um 20 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme ab 18 Jahren. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden und der Gewinner ist mit der Weitergabe der Versandadresse an den Ullmann Verlag einverstanden.


Viel Glück beim Gewinnspiel. Und verratet mir doch gerne, ob ihr oder eure Kinder (oder vielleicht sogar eure Männer) Minecraft spielen. :-)


Bis bald
 
eure Steffi






 


Kommentare:

  1. Hier wird auch sehr gerne Minecraft gespielt.

    LG

    freiwelt(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich spiele unheimlich gerne Minecraft. Mein Lebensgefährte möchte es demnächst mal ausprobieren. Die Kinder sind leider noch ein bisschen zu klein dafür.
    Viele Grüße, Sonja
    auelfe at gmx Punkt de

    AntwortenLöschen
  3. ohje sollte ich jetzt sagen, juhuuu bei uns ist auch das minecraft, oder ehrlich sein mit... ohja leider hat mein sohn minecraft entdeckt :D was ich und mein partner darüber diskutieren, das die kinder nur noch ins handy starren, nichts mehr lesen.. bla bla bla... aber ehrlich gesagt, denke ich, wäre ich zur heutigen zeit erst geboren, wäre ich genauso geworden, deswegen solange die schulischen leistungen nicht drunter leiden, ist es ok.. natürlich dann auch nur in maßen... das buch klingt sehr schön <3 würde gerne mein glück versuchen.
    lg rockstar84@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ja meine Kinder spielen MInecraft.

    Viele Grüße Sonja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)