6 Monate Schulkind - unsere Erfahrungen

Das erste Halbjahr in der Schule ist nun um. Kaum zu glauben, dass Alexander nun schon ein halbes Jahr in die Schule geht. Gerne teile ich heute meine Erfahrungen mit euch - egal ob es dabei um die Schulausstattung geht oder das Lernen.

Die Schultasche

Alexander besitzt einen Ergobag Cubo. Also die "Schultasche" von Ergobag. Das Design und die Qualität haben uns damals einfach am meisten überzeugt. Grundsätzlich bin ich auch immer noch sehr damit zufrieden, dass einzige was mich stört ist, dass das Fach für die Brotdose sehr klein ist und wir immer schlichten müssen. Liegen nämlich die Federschachtel und das Schüttelpenal nicht richtig im Ranzen, dann klappt das mit der Brotdose nicht richtig. Abgesehen davon, bin ich immer noch begeistert. Der Ergobag sieht immer noch aus wie neu.

Stifte & Co

Bei den Buntstiften schwöre ich auf die Stabilo Easy Start. Am Anfang malen die Kinder wirklich sehr viel und ich finde, dass man da bei den Buntstiften nicht sparen sollte.

Beim Bleistift bevorzugen wir (und auch die Lehrer) den Grip von Faber-Castell.

Der Lernerfolg

Alexander lernt wirklich schnell. Außer den Hausaufgaben müssen wir nicht extra irgendwas üben. Er merkt sich alles total schnell und hat bei den wöchentlichen "Tests" meist keine Fehler. Manchmal ist ihm die Hausübung aber ein wenig viel und das sehe ich auch so. Seit dem ersten (!) Schultag sind immer genügend Aufgaben auf. Meist etwas zum lesen, etwas zum schreiben und etwas zum rechnen. Manchmal dann auch noch etwas zum anmalen, auswendig lernen oder basteln. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich zu meiner Schulzeit immer soviel zuhause zu erledigen hatte.



Jetzt zum Halbjahr kann er schon richtige kleine Texte lesen und schreiben. Er rechnet sicher im Zahlenraum bis 10 und kann einige Vokabeln in Englisch.

Ich bin da wirklich sehr stolz auf ihn, dass das alles so toll klappt. :-)

Ich bin außerdem sehr gespannt auf das zweite Halbjahr und danach auch auf 9 lange Wochen Sommerferien.

Habt ihr auch Schulkinder zuhause? Wie gestaltet ihr die langen Sommerferien?
 
 
Ich freue mich über eure Kommentare (hier auf dem Blog oder bei Facebook)
 
eure Steffi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)