Unser Besuch in der Therme Erding



Anfang Oktober waren wir zum ersten Mal in der Therme Erding. Wir waren noch nie zuvor dort und dementsprechend gespannt waren wir. Die größte Therme der Welt - ist sie geeignet für Familien mit Kindern? 

Wir haben den Test gemacht und waren selbst sehr überrascht - in vielen Punkten. Ich stelle euch heute die Bereiche vor in denen wir waren, denn wir haben in 7 Stunden längst nicht alles sehen und testen können. Die Fotos sind dieses Mal nicht meine eigenen, sondern welche vom Thermen Presseportal. Das Fotografieren in der Therme ist nämlich, zum Schutz der anderen Besucher, nicht erlaubt (was ich nebenbei erwähnt so absolut toll finde).



Therme Erding

Grundsätzlich ist die Therme Erding in verschieden Bereiche unterteilt:

Therme, Wellenbad, Galaxy, Vital Oase, VitalTherme und Saunen. Die letzten drei Bereiche sind allerdings erst ab 16 Jahren zugänglich und daher waren wir in diesen Bereichen nicht. Mein Mann wollte sich schon auch dort umschauen, aber wir haben es dann zeitlich nicht mehr geschafft. 

Wir besuchten also die normale Therme, das wundervolle Wellenbad und das Rutschenparadies Galaxy. Wir waren insgesamt 7 Stunden in der Therme Erding. Es war ein wirklich schöner Tag, wenn auch mit drei Kindern ein wenig anstrengend. 



Die Therme



Wir waren an einem Samstag dort. Angekommen sind wir um 11 Uhr vormittags. Die Therme war da schon sehr gut besucht. Deshalb haben wir leider keinen Liegeplatz mehr ergattern können. Das war leider nicht so schön, weil wir so unsere Taschen mit Handtüchern usw immer irgendwie mitgeschleppt haben - für 5 Personen ist das ja nicht gerade wenig. 

Ich weiß nicht, ob immer so viele Besucher sind. Wir waren nämlich an einem Tag, wo eine lange Thermennacht veranstaltet wurde und vielleicht waren auch deshalb besonders viele Gäste dort. Aber im Wasser selbst war immer noch genügend Platz. Im Kinderbecken waren wir sogar ganz alleine. Dort waren die Kinder auch fast nicht mehr rauszubekommen. 

Was mir sehr positiv aufgefallen ist, dass trotz der vielen Besucher alles sauber war und das Personal sehr bemüht und freundlich war. Die Wassertemperatur war sehr angenehm und sogar Babys waren im Wasser glücklich. Besonders toll fand ich, dass es direkt neben den Becken viele Restaurants und kleine Imbisse gibt, wo man wirklich alles findet was das Herz begehrt. 


Therme Erding


Bei der Gesundheitsbar werden täglich verschiedene Masken und Peelings verteilt. So kann man wirklich schnell in Urlaubsstimmung geraten und ein wirklich tolles Spa Erlebnis Gefühl kommt auf.

Übrigens kann die Glaskuppel, welche der Therme als Dach dient, an schönen Tagen geöffnet werden. Dann ist es wie wenn man im freien schwimmt. Wirklich toll, denn so ist es auch im Sommer möglich die Innenbereiche zu nutzen ohne dass es innen zu warm ist. 






Alles sieht so wunderschön aus - wie im Paradies. Die ganzen hohen echten Palmen sind der Hammer. Wirklich total schön. Man fühlt sich wie im Urlaub. Ich wäre gerne noch länger dort geblieben und hätte die Atmosphäre gerne auch nachts erlebt.

Mein Mann und ich haben schon gesagt, dass wir auf alle Fälle nochmal wiederkommen werden, dann aber vielleicht ohne Kinder oder die Oma kommt mit, damit wir auch den Saunabereich erkunden können.


Therme Erding



Galaxy - das Rutschenparadies



Therme Erding

Darauf haben sich meine beiden großen Kinder besonders gefreut. Alexander ist der größte Wasserrutschenfan, den ich kenne. Er liebt es stundenlang zu rutschen. Leider waren viele der Rutschen erst ab 8 Jahren. Deshalb mussten wir ihm versprechen, bald wieder zu kommen, wenn er 8 Jahre ist. 





Therme Erding

Aber auch die kleineren Rutschen machten ihnen wirklich viel Spaß. Sebastian relaxte in dieser Zeit mit mir im Kinderbecken. 

Das Galaxy ist wirklich beeindruckend. So viele Rutschen auf einmal ist einfach ein Wahnsinn und selbst für Erwachsene aufregend. Ich habe mich ein wenig mit einem Mitarbeiter unterhalten und habe erfahren, dass es regelmäßig auch im Galaxy tolle Veranstaltungen wie zum Beispiel einen Rutschenwettkampf gibt. Perfekt für Jungendliche und junge Erwachsene.


Das Wellenbad






Das Wellenbad war mein persönliches Highlight. Das orange Gebäude auf dem Bild ist das Hotel Victory. Es ist wie ein Schiff gestaltet und schließt unmittelbar an das Wellenbad an.

Das Wellenbad ist einfach ein Traum. Es gibt unzählige Schwimmnudeln zur freien Verfügung. Durch die Verwendung der Schwimmnudel kann man sich so richtig im Wasser treiben lassen. Das hat auch den Kindern wirklich sehr gut gefallen.

Viele Rettungsschwimmer achten hier besonders genau auf die Sicherheit, so dass keinem etwas passieren kann. Je weiter man nämlich nach hinten ins Becken kommt, werden die Wellen nämlich ziemlich schnell anstrengend. Und es ist nur geübten Schwimmern erlaubt ganz nach hinten zu schwimmen.



Therme Erding


Die Liegemöglichkeiten in diesem Bereich finde ich besonders  hübsch. Alles ist so stimmig eingerichtet, dass man sich direkt wohlfühlt. Ich rate euch, falls ihr auch mal nach Erding kommt, direkt hinzugehen, wenn sie morgens aufsperren, damit ihr auf jeden Fall so einen gemütlichen Liegeplatz bekommt. Dann habt ihr auch einen schönen Platz zum ausruhen, wenn ihr nicht gerade im warmen Wasser plantscht.

Direkt neben dem Wellenbad befinden sich auch wieder kleine Snack-Bars indem man es sich gemütlich machen kann. Wir haben bei der San Marco Bar ein leckeres Eis gegessen.

Aber auch ein richtiges Burger Restaurant ist gleich nebenan. Man muss also nicht weit laufen, wenn einen der Hunger überkommt.





Es sieht doch wirklich traumhaft aus, oder?



Therme Erding


Auch hier gibt es wieder einiges für Kinder. Das warme Wasser ist so angenehm und man kann wirklich lange mit den Kindern im Wasser plantschen, weil ihnen nicht kalt wird. 

Es gibt sogar eigene Toiletten für Kinder und zusätzlich gibt es auch noch Wickelstationen mit kostenlosen Windeln. Das hat mich sehr überrascht, denn in den meisten Thermen ist das ja nicht der Fall. Generell waren alle wirklich sehr kinderfreundlich und aufgeschlossen den Kindern gegenüber - die anderen Besucher genauso wie das Thermenpersonal. Wir haben uns wirklich sehr wohlgefühlt. 






Unser Fazit zur Therme Erding mit Kindern:

Ich bin ohne Erwartungen in die Therme rein. Die Kinderfreundlichkeit hatte mich wirklich sehr positiv überrascht. Auch das in jedem Bereich ein Kinderbecken war, finde ich wirklich toll. Durch die verschiedenen Lokale und Imbisse kommt es trotz vieler Besucher zu keinen langen Wartezeiten. Das ist mit Kindern ja auch sonst immer so eine Sache. Es gibt genügend Sitzmöglichkeiten um in Ruhe zu essen. 

Meinen drei Kindern hat es in der Therme Erding wirklich sehr gut gefallen und sie wollen alle drei auf jeden Fall wieder kommen. Auch mein Mann und ich sind sehr begeistert. Es ist alles sauber und schön, die Atmosphäre ist atemberaubend und man kommt sich durch die vielen Palmen und die angenehme Musik wirklich vor wie im Urlaub.

Falls ihr also noch Bedenken hattet, ob die größte Therme der Welt mit Kindern einen Besuch wert ist, kann ich euch getrost sagen: Auf jeden Fall. Die Therme Erding ist ein Erlebnis, welches sowohl die Kinder als auch die Eltern sicherlich nicht so schnell vergessen werden. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)