Gedanken zum Weihnachtsfest

Jedes Jahr freue ich mich wahnsinnig auf Weihnachten. Doch jedes Jahr wird es mit dem Konsum schlimmer. Dieses Jahr ist es mir besonders auf Instagram aufgefallen. Der Nikolaus bringt Unmengen an Süßigkeiten und richtig große Geschenke. Der Weihnachtsbaum wird bei vielen schon Anfang Dezember aufgestellt und geschmückt. 


Ist Weihnachten noch Weihnachten?


Manchmal frage ich mich, ob es dieses Weihnachten wie es früher einmal gab, nun nicht mehr gibt. Als ich ein Kind war, wurde der Christbaum immer erst am 24. Dezember aufgestellt und geschmückt und zwar während meine Geschwister und ich nicht zuhause waren. Der geschmückte Baum war immer das Highlight für uns Kinder. Es war wie ein Wunder, dass das Christkind das alles geschafft hatte in der Zeit wo wir nicht zuhause 
waren. 


Weihnachten mit Kindern


Geht dieser Zauber nicht verloren, wenn man den Baum schon die gesamte Adventszeit im Wohnzimmer stehen hat? Da geht doch der gesamte Zauber für die Kinder verloren, oder? Wie seht ihr das? 




Ich finde, man kann auch mit anderen Weihnachtsschmuck eine wundervolle Weihnachtsstimmung zuhause schaffen. Deko und Musik, ein gemütliches Beisammen sein bei Kerzenschein schafft doch genau diese besondere Stimmung und Vorfreude an die ich mich noch aus meiner Kindheit erinnern kann. 

Wir haben gemeinsam mit meiner Mama Kekse gebacken und haben den Weihnachtsmarkt besucht. Dazu brauchten wir keinen fertig geschmückten Christbaum ab Anfang Jänner. 

Außerdem habe ich das Gefühl, dass es jedes Jahr mit den Geschenken schlimmer wird. Seit Ende November geht es in den Einkaufszentren wirklich schlimm zu. Die Leute kaufen wirklich Massen an Spielzeug und Geschenken. Irgendwie ist mir das in den letzten Jahren alles zu viel geworden. Deshalb habe ich dieses Jahr versucht den Kindern weniger Geschenke zu kaufen. Natürlich will jeder den Kindern etwas schenken und es ist wirklich schwierig das ganze einzudämmen. Aber ich habe es versucht. Mal sehen, ob ich nach Weihnachten sagen kann, dass es mir gelungen ist.

Ich möchte einfach wieder zurück zu einem Weihnachten an dem es nicht um den Konsum geht, sondern um das was wirklich zählt: Die gemeinsame Zeit mit den Menschen die wir lieben. 


Wie steht ihr dazu?


Eure Steffi

1 Kommentar:

  1. Hallo.
    Thema Tannenbaum: bei uns ist ab dem 23. Die Wohnzimmertüre zu. Der Sohn schläft beim Opa. Erst wenn wir aus der Kirche kommen ist die Tür auf, Baum geschmückt und Geschenke da(wer hat die wohl aufgemacht?)

    Denke das man den Baum alleine ohne Kinder schmückt ist bei vielen nicht möglich, da ja seit Jahren der Trend zu offener Wohnzimmer/Küche geht.
    Ich bin froh das wir das Geheimnis noch bewahren können. Es ist so eine schöne Zeit.

    Warum so viele den Baum so früh aufstellen verstehe ich auch nicht. Schlimm finde ich dann noch, wenn dann such schon die fertige Krippe dabei steht und das seit dem 3. ADVENT oder so.
    Denke diese Tatsache ist der schnellen neuen Zeit geschuldet. Seit September gibt es Lebkuchen und Deko zu kaufen...
    Und am 29. Fliegt der Tannenbaum bei den meisten schon wieder raus weil er nur noch nervt... Schade. Bei uns bleibt er bis Ende Januar stehen. Sind wir jedoch auch in der glückliche Lage in selber Kompostieren zu können.
    Denke man kann die Vorweihnachtszeit sich auch mit Kerzen oder Lichterketten gemütlich machen.

    Letzten Endes ist es jedoch die Entscheidung die jeder für sich trifft.
    Aber schade finde ich es auch. Ich hoffe, das mein Sohn später diesen Zauber der Advents und Weihnachtszeit an seine Kinder weiter geben wird. Ich werde mein bestes dafür geben.

    Liebe Grüße und dir schöne Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr
    Elke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)