Wenn schüchterne Kinder mutig werden

Sebastian war schon immer sehr schüchtern. Er war von Geburt an sehr auf mich bezogen und sehr misstrauisch gegenüber neuem oder anderen Personen. Das ging selbst so weit, dass er sogar der Oma gegenüber sehr schüchtern war, wenn er sie länger nicht gesehen hatte. Er brauchte dann oftmals eine halbe Stunde bis er sich überhaupt wieder von mir wegbewegte. Er war eben einfach so. 

Für mich war das eigentlich nie wirklich ein Problem. Auch wenn es manchmal etwas nervig war, aber ich konnte es ja sowieso nicht ändern und zwingen wollte ich ihn schon gar nicht zu irgendwas. 

schüchternes Kind wird mutig

Der Start im Kindergarten war für uns beide nicht leicht. Er musste zu seiner Erzieherin und dem anderen Personal im Kindergarten erst Vertrauen aufbauen. Ich muss sagen, dass hat echt wirklich lange gedauert und es gab sehr oft Tränen. Aber mittlerweile geht er (1 Jahr nach dem Start) schon gerne in den Kindergarten. Er lässt sich von den Erziehern trösten, wenn er sich verletzt hat und findet nun auch endlich seine ersten Freunde.



Man merkt richtig, wie er aufblüht. Er ist jetzt viel offener geworden und traut sich jetzt auch schon öfters mal im Supermarkt mit anderen Leuten zu sprechen oder am Spielplatz fremde Kinder anzusprechen und mit ihnen zu spielen.

Es macht mir so viel Freude ihm dabei zu zusehen, wie er jeden Tag ein kleines Stückchen mutiger wird. Vor zwei Wochen ist er 4 Jahre alt geworden. Und gestern wurde dann im Kindergarten sein Geburtstag gefeiert. Am Vorabend gab es Tränen und er meinte, er wolle eigentlich gar nicht seinen Geburtstag im Kindergarten feiern. Er war furchtbar aufgeregt und er wusste einfach nicht, wie es wohl werden würde.

Als ich ihn nach der Geburtstagsfeier vom Kindergarten abholte, strahlte er richtig. Er wirkte so glücklich mit seiner Geburtstagskrone auf dem Kopf. Richtig niedlich. Ich glaube durch solche Erlebnisse, die durch Erfolg gekrönt sind, wächst er nun langsam über sich hinaus. Es gibt ihm unheimlich viel Kraft, wenn er solche Erlebnisse, vor denen er Angst hatte, erfolgreich hinter sich gebracht hat. 

Mich macht es stolz und ebenso glücklich. Oft habe ich gezweifelt, ob es richtig war ihn im Kindergarten zu lassen. Aber es war es. Auch meine Tränen sind nun getrocknet und wir werden täglich gemeinsam etwas mutiger und stärker. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)