DIE RICHTIGE MATRATZE FÜRS BABY


Auf der Suche nach der richtigen Matratze fürs Babybettchen sollte man am besten einige Dinge beachten, da Babys ja am Anfang schon mal den halben Tag oder mehr schlafend verbringen.

Die richtige Matratze fürs Baby


Die Matratze sollte die Wirbelsäule des Kindes gut stützen und außerdem schadstoffarm sein. Wer möchte schließlich, dass sein Baby giftige Dämpfe einatmet? Bei einer Babymatratze muss natürlich auch darauf geachtet werden, dass diese luftdurchlässig ist um den plötzlichen Kindstod vorzubeugen.

Vorbeugung des plötzlichen Kindstodes durch atmungsaktive Matratzen

Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass das Risiko des Plötzlichen Kindstodes ansteigt, wenn die Matratze schon älter und länger in Gebrauch ist. Als Ursache werden Ausgasungen von Bakterien oder Schimmelpilzen, die sich mit der Zeit in der Matratze eingenistet haben, vermutet.

Das Risiko des Plötzlichen Säuglingstodes steigt an, wenn die Babymatratze das ausgeatmete Kohlendioxid und die Körperwärme nicht ausreichend abführen kann. Bei Tests zur Gasdurchlässigkeit und Wärmeabfuhr von Matratzen schnitt ein Modell mit wabenförmigem Schaumstoffkern  am besten ab, aber auch andere spezielle Babymatratzen mit integrierten Luftkanälen sind geeignet. Verzichtet auf alle Fälle auf wasserdichte Bettunterlagen und auf Schaffelle im Babybett.

Feste Matratzen sind für Ihr Kind und seinen Rücken gut

Eine gute Kindermatratze sollte dauerhaft fest sein, sich jedoch der Körperkontur anpassen. Der Babykörper muss überall gleichmäßig aufliegen, damit es nicht zu Folgeschäden an der Wirbelsäule kommt. Der Körper Ihres Kindes sollte nicht mehr als zwei Zentimeter tief in die Matratze einsinken. Babys und Kleinkinder dürfen ruhig etwas härter liegen. Ihre Wirbelsäule hat noch nicht die spätere S-Form, sondern ist gerade. Je älter Ihr Kind wird, umso weicher darf die Matratze sein. Kaufen Sie nach Möglichkeit Bett und Matratze zusammen, damit sichergestellt ist, dass die Matratze genau in das Bett passt.


Die richtige Schlafumgebung fördert gesunden Schlaf

Damit dein Baby nicht nur sicher, sondern auch gut schlafen kann, finde ich es neben einer guten Matratze genauso wichtig, dass die Bettwäsche kuschlig weich und schön anzusehen ist. Selber schläft man doch auch in frisch gewaschener und hübschen Bettwäsche am besten, oder?

richtige Matratze und Schlafumgebung


Ebenso ist die richtige Raumtemperatur sehr förderlich. Bei Babys liegt die Empfehlung bei ca 20 Grad Zimmertemperatur. Anfangs schlafen Babys noch ohne Decke, dafür mit Schlafsack. Das hat den Grund, dass sich kleine Babys noch nicht selbst zudecken können, würden sie sich einmal freistrampeln, würden sie die ganze Nacht ohne Decke schlafen. Der andere Grund dafür ist, dass Babys auch leicht mal unter die Decke rutschen könnten und sich dann nicht mehr selbst aus dieser Lage befreien können. Das ist dann wiederum gefährlich für den plötzlichen Kindstod.

Ab dem ca zweiten Geburtstag könnt ihr aber bedenkenlos zur Decke und Polster übergehen. Ab diesem Alter sind die Kinder schon dazu in der Lage sich selbst zuzudecken, sollte ihnen nachts kalt werden, oder aber auch, sollte die Decke über den Kopf rutschen sich selbst wieder von der Decke zu befreien. Also besteht hier keine Gefahr mehr.

Auch das Kuscheltier zum nächtlichen kuscheln ist ab da absolut kein Problem mehr. Im Gegenteil, ich finde es wichtig und auch förderlich den Kindern so einen „Anhaltspunkt“ zu geben, der einfach immer beim Schlafen mit dabei ist – auch im Urlaub zum Beispiel. Es gibt den kleinen immer gleich ein vertrautes Gefühl und sie fühlen sich dadurch auch wohler und finden so besser in einen erholsamen Schlaf.


Eine sehr gute Auswahl an hervorragenden Baby- und Kindermatratzen, aber auch wirklich niedlichen Baby- und Kinderbetten sowie hübscher Bettwäsche findet ihr hier.


Wenn ihr all diese Tipps beherzigt, eurem Kind also eine sehr gute Matratze gönnt und die Schlafumgebung schön und kuschelig gestaltet, steht einem entspannten Schlafen nun nichts mehr im Wege.


In diesem Sinne wünsche ich euch nun erholsame und ruhige Nächte.


Eure Steffi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)