Kinderkleidung für Herbst und Winter - was braucht man wirklich?


Wenn man viel mit Kindern draußen unterwegs ist, dann braucht man für den Herbst und den Winter auch die richtige Ausstattung an Kinderkleidung und Schuhen.

Was wir in Verwendung haben und worauf ich achte, das erzähle ich euch heute.

Werbung

Die richtige Ausstattung für den Herbst

Der Herbst ist ja meine Lieblingsjahreszeit. Ich freue mich jedes Jahr nach dem Sommer auf die kühleren Tage, die schön verfärbten Blätter an den Bäumen und ich liebe es mit den Jungs gemeinsam auf die Suche nach Kastanien zu gehen.

Dabei ist es uns eigentlich auch egal, dass es im Herbst öfter regnet, denn mit der richtigen Kleiderwahl ist das ganze ja gar kein Problem.

Unsere Regenkleidung ist von Celavi von hier. Für kleiner Kinder empfehle ich den Overall. Das hab ich immer als praktischer empfunden beim krabbeln.


Ohne Regenkleidung geht im Herbst ja irgendwie gar nichts, oder?
Meinen Jungs macht es unglaublich viel Spaß im Regen oder in den Pfützen zu spielen und herumzutoben.


Bei den Schuhen schwöre ich auf Crocs. Davon haben wir leicht gefütterte Stiefel. Die sind toll zum selber anziehen und auch schön warm. Ich bestelle die Crocs Schuhe immer bei Amazon. Ihr könnt euch die ja mal ansehen, wir kaufen jedenfalls keine anderen mehr, weil die Jungs sie gerne tragen und auch ich von der Qualität sehr begeistert bin.



Neben den Crocs Schuhen zum toben bei Regenwetter, haben wir natürlich auch Schuhe für schönes Herbstwetter. Dieses Jahr zum ersten Mal von Pololo.


Außerdem schwöre ich mittlerweile auf Softshelljacken. Ich fnde die von H&M und Name it toll.


Kurz zusammengefasst haben wir also für den Herbst folgende Kleidungsstücke:

  1. Regengewand
  2. Gummistiefel (gefüttert)
  3. Herbstschuhe
  4. Softshelljacke
  5. dünne Jerseymützen


Die richtige Ausstattung für den Winter


Dieses Jahr setzen wir bei der Kopfbedeckung zum ersten Mal auf die Mützen von Eisbär. Ich glaube in Österreich kennt jeder die Eisbär Mützen, denn auch das Skinationalteam ist mit den Mützen ausgestattet.

Ich habe mich dieses Jahr bewusst für die Mützen aus Österreich entschieden, denn sie sind wirklich wunderbar warm und an den Ohren mit Fleece gefüttert. So sind die kleinen Kinderohren optimal geschützt.


Die Verarbeitung ist wirklich toll und die Farben schön leuchtend und die Geschichte hinter der Marke finde ich toll.

In den 1950 Jahren entwickelte Maria Wöss in Handarbeit die allererste Eisbärmütze. Der Name entstand weil ihr kleiner Sohn so vernarrt in die süßen Eisbären war.


Eisbär produziert aber nicht nur Mützen. Sie haben auch eine eigene Modelinie mit Jacken und Pullovern und alles was das Herz begehrt. Ganz besonders gut gefällt mir dabei die Herrenkollektion.


Ich bin gespannt, wie sich die Mützen im Schnee bewähren werden, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass wir damit zufrieden sein werden.

Falls ihr euch die Mützen genauer anschauen wollt, dann könnt ihr gerne mal im Eisbären Online Shop stöbern.


Außerdem brauchen Kinder natürlich eine warme Winterjacke.


Und einen warmen und wasserfesten Schneeanzug, dicke Handschuhe und dünne Handschuhe.


Zusammengefasst braucht ihr für den Winter:

Winterschuhe
Schneeanzug inkl Handschuhen (dick und dünn)
Winterjacke
dicke Mützen


Damit sind wir bisher immer sehr gut ausgekommen. :-)

Was ist für euch ein Must have was die
Outdoor Kleidung für die Kinder betrifft?

Alles liebe
eure Steffi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Dieser muss erst von mir freigeschaltet werden, ist dann aber sichtbar. :-)